Klaus-Jürgen Falk M.A.

2. Vorsitzender seit 10/2010

Jahrgang 1954, arbeitet als IT-Manager bei einer Münchner Bank

 

"Vom Buchbacher Heimatverein habe ich 2007 zum ersten Mal gehört und das war so: Als Neubürger waren wir gerade von Velden nach Ranoldsberg zugezogen, und Bürgermeister Thomas Einwang erzählte am Rand einer Veranstaltung von den damals noch vagen Plänen: Ein Verein sollte aktiv werden, der sich um die heimatlichen und kulturellen Belange der Gemeinde kümmern würde. Als gelernter Kunsthistoriker mit Neigungen zu Geschichte und Philosophie war das natürlich eine tolle Sache und meine Zusage hatte er gleich!

 

Dabei kommt mir mein Beruf im IT-Umfeld durchaus zu Hilfe, denn aus meiner täglichen Arbeit bringe ich die Erfahrung im Umgang mit Menschen und beim Planen und Durchführen von Projekten mit.

 

Geboren bin ich 1954 in München. Ein Stadtmensch bin ich nie geworden.

 

Heimat ist für mich kein Sache für Sonntagsreden, und Kultur ist keine Sache des schönen Scheins oder fürs Museum. Ich glaube nicht, dass wir im „Global Village“ jemals Heimat finden, und ich glaube auch nicht, dass die industrielle Einheitskultur jemals die Kraft zur Tradition haben wird.

 

In diesem Sinn möchte ich mich einsetzen für ein lebendiges kulturelles Leben in unserer Heimat, das Wurzeln hat und neue Wurzeln schlägt."